Mo, 20. November 2017

Hilfe für Haiti

01.04.2011 12:27

Shakira spendet für Wiederaufbau von Schule

Die kolumbianische Sängerin Shakira hat für den Wiederaufbau einer vom Erdbeben zerstörten Schule in Haiti eine große Summe gespendet. Mit 400.000 US-Dollar (rund 282.000 Euro) finanziert die Musikerin zur Hälfte den Bau der Schule Elie Dubois in der Hauptstadt Port-au-Prince, die andere Hälfte wird einem am Donnerstag unterzeichneten Vertrag zufolge die Interamerikanische Entwicklungsbank tragen.

"Ich bin sehr glücklich, die Gelegenheit zu haben, zur Verwirklichung eures Traums beizutragen", sagte Shakira zu rund 100 Schülern der Schule, die zu den ältesten des Karibikstaates gehört und bei dem schweren Erdbeben im Jänner 2010 eingestürzt war.

Die Bauarbeiten sollen im Juni beginnen und werden bis zu 14 Monate dauern. Vor allem die Beschaffung stellt die Architekten vor erhebliche Probleme. "Alles muss importiert werden", sagte Eric Cesal von der Hilfsorganisation "Architecture for Humanity", die den Wiederaufbau organisiert.

"Ich bin davon überzeugt, dass Bildung der Schlüssel zu einer würdevollen Zukunft für Haiti ist", war Shakira überzeugt. Auf der Feier in der katholischen Mädchenschule tanzte die Sängerin mit den Schülerinnen zu ihrem Lied "Waka Waka".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden