Mo, 20. November 2017

Kleines Hoppala

01.04.2011 11:15

Milla Jovovich sorgt bei Gorbi-Feier für „Nipplegate“

Ein Valentinokleid ist noch lange kein Garant für einen eleganten Auftritt. Das hat Model und Schauspielerin Milla Jovovich jetzt erkennen müssen. Ausgerechnet bei der Gala zum 80. Geburtstag für den ehemaligen sowjetischen Staatschef Michail Gorbatschow in London ist der 35-Jährigen mit ihrem teuren Outfit ein Malheur passiert.

Das oben aus durchsichtiger Spitze gearbeitete schwarze Kleid rutschte so unglücklich nach unten, dass eine Brustwarze von Jovovich zum Vorschein kam (siehe Bild). Erfreut über das "Nipplegate" am roten Teppich knipsten die Fotografen drauflos.

Der "Resident Evil"-Star reagierte auf die Aufregung überhaupt nicht, sondern überging es ganz einfach und genoss den Abend. Später twitterte sie, dass es "eine wunderschöne Nacht" war.

Für besonders viel Aufsehen sorgte 2004 ein Auftritt von Janet Jackson und Justin Timberlake während des Super Bowl, der als "Nipplegate" in die Geschichte einging. Für ein paar Sekunden war eine entblößte Brust der Sängerin live im Fernsehen zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden