Mo, 20. November 2017

Kein Zimmer frei!

31.03.2011 11:33

Obdachloser Star: Charlie Sheen auf Herbergssuche

Keine Sorge, seine Villa in Los Angeles teilt sich Charlie Sheen auch weiterhin mit seinen beiden "Göttinnen". Weniger rosig sieht seine Herbergssuche jedoch in New York aus. Dort sucht der skandalgebeutelte Schauspieler nämlich ein Zimmer, in dem er während seiner "The Violent Torpedo Of Truth"-Tour residieren kann. Doch diese Rechnung hat Sheen offenbar ohne die New Yorker Hotels gemacht, die ihm partout keinen Einlass gewähren wollen.

Die Quartiersuche in New York scheint für Charlie Sheen alles andere als einfach zu sein, berichtete die "New York Post". Denn offenbar will keines der renommierten Hotels der Stadt dem für seine Partyexzesse bekannten Schauspieler ein Zimmer vermieten. Angeblich hat er sich bereits beim "Waldorf Astoria", "Trump Soho" und "Plaza" eine gehörige Abfuhr eingehandelt.

Vor allem das "Plaza" will vermutlich nicht denselben Fehler ein zweites Mal begehen. Dort hatte der ehemalige "Two And A Half Men"-Star im vergangenen Jahr im Drogen- und Alkoholrausch ein Hotelzimmer völlig zertrümmert und seinen Rausch schließlich im Krankenhaus ausgeschlafen. 

Eine Quelle aus Sheens Umfeld hingegen behauptet, dass das Problem vorrangig aber gar nicht sein frevelhaftes Benehmen, sondern seine Zigaretten-Sucht sei. "Onkel Charlie" brauche nämlich unbedingt ein Zimmer, in dem er rauchen dürfe. Und außerdem verkompliziere die Suche auch, dass Sheen nicht alleine, sondern gemeinsam mit seiner rund 30-köpfigen Begleitung in einem Hotel einchecken möchte.

Laut "New York Post" überlege Charlie Sheen nun ernsthaft, eine Privatunterkunft für seinen Zwischenstopp im Big Apple anzumieten. Und wir hoffen für ihn, dass er bei den Privatvermietern der Stadt mehr Glück hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden