So, 19. November 2017

Im Web verprasst

30.03.2011 17:29

Ganove ergaunerte mit „elektronischem Geld“ 30.000 €

Als mutmaßlichen Betrüger hat nun die Salzburger Exekutive einen 25-jährigen Türken ausgeforscht. Dieser gab sich laut Polizeiangaben bei Tankstellen in ganz Österreich am Telefon als Techniker der Firma "Paysafecard" aus und ließ sich Codes für Zahlungen über je 100 Euro durchgeben. Das jeweilige Guthaben verbrauchte er im Internet. In Österreich entstand dabei ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Dem in Deutschland wohnhaften Mann gelang es - laut Angaben der Sicherheitsdirektion Salzburg - am Telefon das Vertrauen der Tankstellen-Bediensteten zu gewinnen, sodass ihm diese die jeweiligen Codes mitteilten. Der 25-Jährige war mit derselben Masche offenbar auch in Deutschland tätig und verursachte so hohen Schaden. Dort wurde er von der Polizei schließlich verhaftet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden