So, 22. Oktober 2017

Millionenprojekt

30.03.2011 12:50

Gedenkstätte Mauthausen wird neu gestaltet

Die Gedenkstätte Mauthausen wird neu gestaltet. Die erste Phase soll bis Anfang 2013 abgeschlossen sein und beinhaltet die Sanierung des ehemaligen Reviergebäudes, eine neue Überblicksausstellung sowie eine Ausstellung zur Massentötung im ehemaligen Konzentrationslager. Innenministerin Maria Fekter (ÖVP) betonte bei der Präsentation des Projekts am Mittwoch die "ausgesprochen große Verantwortung" der Republik.

Insgesamt 1,7 Millionen Euro soll die erste Phase des Projekts kosten, die Ausschreibung dazu gewann das Kollektiv "argeMarie". Zusätzlich zu den Ausstellungen und zur Neugestaltung werde auch das pädagogische Angebot ausgebaut, kündigte Fekter an, zumal der überwiegende Teil der Besucher aus Schülern bestehe. Zudem soll ein "Raum der Namen" zum Gedenken an alle Opfer im Konzentrationslager Mauthausen eingerichtet werden.

Für Barbara Glück, Leiterin der Abteilung "Gedenkstätten und Kriegsgräberfürsorge", ist ein Eckpfeiler die Neugestaltung des Außenbereichs, wo Besucher künftig "Sehhilfen" erhalten werden. Neu sei auch, dass Besucher vor dem Betreten der Tötungsräume im Keller vorbereitet werden sollen. Und auch das Betreten der Gaskammern werde nicht mehr möglich sein. Glück: "Das ist immer so ein Geilheitseffekt und das ist etwas, was nicht mehr passieren darf."

Die Atmosphäre des Gebäudes zu erhalten sei eine "sehr große Schwierigkeit" gewesen, so Manuel Schilcher von der "argeMarie". Eine weitere Herausforderung: Zukünftig werde man es mit immer mehr Besuchern zu tun haben, die keinen persönlichen oder familiären Bezug zur NS-Zeit haben, weswegen man das Thema auch für diese Generationen aufbereiten müsse.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).