Do, 19. Oktober 2017

Alle ausgetrickst

29.03.2011 16:30

Kate Middleton hat ihre „Hühnernacht“ längst hinter sich

Nicht nur Prinz William ist es gelungen, seinen feierlichen Junggesellenabschied vor der Presse geheim zu halten: Auch seine Verlobte Kate Middleton hat ihren Abschied vom Junggesellinnen-Dasein bereits hinter sich, ohne dass die Medien davon wussten, wie ein Pressesprecher des Prinzen am Dienstag in London bestätigte.

Die britische Presse vermutet, dass Kates Schwester Pippa die sogenannte "Hen Night" ("Hühnernacht"), wie Junggesellinnen-Abschiedspartys in Großbritannien genannt werden, irgendwann im März in größter Diskretion bei einem Freund oder einer Freundin ausgerichtet hat. Vermutlich habe die künftige Prinzessin gefeiert, während Prinz William Mitte März die Opfer des Erdbebens in Australien und Neuseeland besuchte, hieß es in den britischen Medien.

Eingeladen waren höchstwahrscheinlich nur die engsten Freundinnen der 29-Jährigen. Außerdem dürften die Brautmutter sowie die zukünftige Schwiegermutter, das wäre in diesem Fall Prinz Charles' Ehefrau Camilla, mit dabei gewesen sein. Bei so einer Party bekommt die Braut lustige Hen-Night-Geschenke, es wird Alkohol konsumiert und die Braut trägt zum Beispiel einen Schleier oder ein T-Shirt, um herauszustechen. Im Falle von Kate wird angenommen, dass nicht viel Alkohol im Spiel war. Es heißt, sie trinke nie viel - und bevorzuge ruhige Abende zu Hause.

In größter Heimlichkeit hatte Prinz William, die Nummer zwei der britischen Thronfolge, am Wochenende auf einem Landsitz eines Freundes außerhalb von London seinen Junggesellenabschied gefeiert. Damit gelang es ihm, der Presse ein Schnippchen zu schlagen, die sich bereits auf eine Feier mit viel Wassersport in der südwestenglischen Grafschaft Devon vorbereitet hatte. Der 28-jährige Prinz heiratet seine langjährige Freundin am 29. April in Londons prunkvoller Westminster Abbey.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).