Sa, 18. November 2017

Brand in Frankenburg

29.03.2011 09:30

Vierköpfige Familie verliert durch Feuer ihr Haus

Eine vierköpfige Familie aus dem Bezirk Vöcklabruck hat bei einem Brand in der Nacht auf Dienstag ihr Haus verloren. Das Feuer war im Heizraum des Einfamilienhauses in Frankenburg ausgebrochen und breitete sich rasch bis zum Dachstuhl aus.

Die Familie schlief im Obergeschoss des Hauses, als der Hausbesitzer durch lautes Knarren geweckt wurde. Er entdeckte den Brand und versuchte, das Feuer mit einem Handlöscher unter Kontrolle zu bringen.

Als das nicht gelang, lief der 35-Jährige nach oben, um seine Lebensgefährtin und die beiden Kinder ins Freie zu bringen. Die 43-Jährige verletzte sich beim fluchtartigen Verlassen des Hauses am Bein, die vierjährige Tochter und der 20-jährige Sohn blieben unverletzt.

Zwölf Feuerwehren waren schließlich mit 150 Mann im Einsatz, konnten aber ein Niederbrennen des Hauses nicht verhindern - zu schnell breiteten sich die Flammen vom Erdgeschoss auf den aus Holz gebauten ersten Stock und den Dachstuhl aus. Das Haus wurde vollkommen zerstört, die Familie ist obdachlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden