So, 17. Dezember 2017

Fässer löchrig

26.03.2011 10:37

Giftiger Chlordampf bei Firma in Enns ausgetreten

Zu einem Chlordampf-Austritt ist es am Freitagnachmittag auf einem Firmengelände in Enns gekommen. Zwei löchrige Kunststofffässer, die mit Chlorgranulat gefüllt waren, begannen plötzlich zu reagieren.

Als Mitarbeiter die Rauchschwaden bemerkten, alarmierten sie umgehend die Einsatzkräfte. Durch den Einsatz einer Wärmebildkamera stellten diese eine erhöhte Temperatur fest.

Zuerst versuchten die Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz die dampfenden Fässer mit Wasser zu kühlen. Da der Dampfaustritt aber nicht weniger wurde, wurden die 150 Liter großen Fässer in ein Überfass gestellt, welches anschließend mit Wasser gefüllt wurde, sodass kein Rauch mehr austreten konnte.

Schwierige Entsorgung
Nach einer Beratung mit einem Landeschemiker wurde eine Entsorgungsfirma verständigt, die die Fässer unter Schutzstufe 3 in Transportbehälter umpackte und entsorgte. Da ein geringer Teil des Chlorgranulats in die Kanalisation gelangte, wurde die Kläranlage in Asten (Bezirk Linz-Land) informiert.

Die Polizei geht jedoch davon aus, dass es aufgrund der starken Verdünnung des Stoffes zu keiner Beeinträchtigung kommen wird. Die Feuerwehr Enns konnte nach getaner Arbeit wieder ins Zeughaus einrücken und wird nun mit der Reinigung der kontaminierten Geräte und Kleidung noch mehrere Tage zu tun haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden