Fr, 15. Dezember 2017

Gefährliche Imitate

25.03.2011 13:07

Softgun-Geballer in Maria Plain - Passanten in Angst

Mit der Angst haben es am Dienstag - wie erst am Donnerstag bekannt geworden ist - mehrere Spaziergänger in Maria Plain. Fünf junge Männer schossen mit Softguns, die wie echte Sturmgewehre aussahen, in einem Waldstück herum. Die Plastikkugeln, die ihnen als Munition dienten, hätten auch jemanden verletzen können. Die Polizei nahm ihnen die Softguns schließlich ab.

Gleich mehrere Spaziergänger schlugen am Nachmittag bei der Polizei in Bergheim Alarm: "Hier spielen junge Männer Krieg. Es hört sich an, als würden sie mit Maschinenpistolen schießen! Unsere Kinder haben Angst!" Sofort eilte eine Streife zum "Kriegsschauplatz", einem Waldstück am Plainberg.

Die Polizisten nahmen den fünf Männern im Alter zwischen 19 und 24 Jahren die täuschend echt aussehenden "Waffen" vorerst ab. "Die Bezirkshauptmannschaft muss eine waffenrechtliche Beurteilung vornehmen. Dann schauen wir, ob wir die Männer anzeigen können", so Postenkommandant Helmut Naderer.

Mit derartigen Übungswaffen wurden bereits mehrmals Menschen verletzt. Wenn die Plastikkugeln aus nächster Nähe abgefeuert werden, können sie etwa zu schweren Augenschäden führen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden