Fr, 24. November 2017

3:2 in Halbfinalserie

25.03.2011 12:28

Salzburger ringen die Caps in tollem Spiel mit 6:4 nieder

Meister Red Bull Salzburg hat in einer packenden Partie im Salzburger Volksgarten am Donnerstagabend in der "best-of-seven"-Halbfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga auf 3:2 gestellt. Die "Bullen" ließen die Vienna Capitals nach einer 4:0-Führung zwar noch herankommen, am Ende siegten sie aber mit 6:4 und könnten damit am Sonntag (18.00 Uhr) in Wien mit einem weiteren Sieg den Finaleinzug fixieren.

Die Salzburger begannen furios und wollten vor 3.600 Zuschauern die 1:9-Schlappe vom Dienstag so schnell wie möglich vergessen machen. Schon nach 33 Sekunden fand Ryan Duncan die erste Chance vor, es dauerte aber doch bis zur 8. Minute, ehe der erste Torschrei durch die Halle ertönte. Abid stellte nach einem Powerplay die verdiente Führung der Hausherren her, sechs Minuten später erhöhte Latusa ebenfalls aus einer Überzahl-Situation auf 2:0 und St. Pierre in der 18. Minute auf 3:0.

Nach 4:0 wird's wieder spannend
Als Duncan im Mitteldrittel nach 28:12 Minuten schon das 4:0 für die Red Bulls hergestellt hatte, dachte man schon an eine Umkehrung der Ereignisse und ein mögliches Debakel der Wiener. Doch die Caps tauschten Goalie Hauser gegen Penker und fassten sich ein Herz. Nur elf Sekunden später staubte Marcel Rodman zum 1:4 ab, weitere 90 Sekunden danach erzielte Rotter in der 30. Minute nach schöner Aktion das 2:4 und machte das Match wieder spannend.

Gleich nach der zweiten Pause gelang den Wienern der von ihnen erhoffte schnelle Anschlusstreffer. Nach dem 3:4 durch Larose hatten die Gäste plötzlich alle Chancen. Das Match entwickelt sich nun zu dem Schlager, den viele erhofft hatten. Latusa beruhigte die Salzburg-Fans in der 45. Minute kurzfristig mit dem Treffer zum 5:3, sechs Minuten später stellte Martin Oraze neuerlich den Anschluss für die Caps her. Ein fürchterlicher Fehler nach Herausnahme des Torhüters durch Rotter ermöglichte Michael Schiechl dann aber die Chance zum empty-net-Tor, die sich dieser nicht nehmen ließ.

Red Bull Salzburg - Vienna Capitals 6:4 (3:0, 1:2, 2:2)
Salzburg, Volksgarten, 3.600, SR Berneker/Smetana
Tore: Abid (8./PP), Latusa (14./PP, 45.), St. Pierre (18.), Duncan (29.), Schiechl (60.) bzw. M. Rodman (29.), Rotter (30.), Larose (42.), Oraze (51.)
Strafminuten: 8 bzw. 10 plus 10 Gratton

Stand in der Serie: 3:2

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden