Di, 21. November 2017

Verliebt in Sao Paulo

25.03.2011 12:36

Anderson kann die Hände nicht von Surferboy lassen

Ex- "Baywatch"-Nixe Pamela Anderson ist offenbar frisch verliebt. Die 43-jährige Superblondine wird seit Wochen immer wieder turtelnd mit dem Profi-Surfer Jon Rose gesehen.

In Sao Paulo verbrachte die Schauspielerin nun einen sonnigen Kuscheltag mit dem durchtrainierten Sportler im Ibirapuera Park. Dabei konnte sie die Hände nicht von ihm lassen. Bestätigt haben die beiden ihre Beziehung bisher zwar nicht. Doch Bilder sprechen mehr als Tausend Worte.

Pamela Anderson und der Surferboy haben übrigens ihr Engagement für die Umwelt gemeinsam. Während das legendäre Badeanzug-Babe sich für die Tierrechtsorganisation PeTA starkmacht, ist Rose Gründer der Organisation "Waves for Water", deren Ziel es ist, reines Wasser zu Menschen zu bringen, die es brauchen.

Das Sexsymbol der 90er-Jahre hat mit seinen gescheiterten Beziehungen in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Die 1995 mit dem Rocker Tommy Lee geschlossene Ehe verlief bis zur Scheidung drei Jahre später turbulent. Anderson hatte den Vater ihrer zwei Söhne wegen Körperverletzung angezeigt, was ihm eine Gefängnisstrafe einbrachte. 

Es folgte eine Affäre mit dem schwedischen Model Markus Schenkenberg Anfang 2000. Vor fünf Jahren heiratete Anderson den Sänger Kid Rock, die Ehe wurde nach wenigen Monaten geschieden. Ehemann Nummer drei wurde Paris Hiltons Privatporno-Produzent Rick Salomon. Die Ehe wurde annuliert.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden