Di, 21. November 2017

Dicke Luft in Linz

24.03.2011 19:54

Feinstaub-Werte heuer bereits an 34 Tagen überschritten

Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ist der Grenzwert für Feinstaub heuer bereits an 34 Tagen überschritten worden – 25 sind pro Jahr erlaubt. Damit ist die Luft in Linz so belastet wie sonst nirgendwo im Land. Während VCÖ und Grüne Maßnahmen fordern, heizt eine neue Studie die Debatte weiter an.

An 34 Tagen wurde heuer der Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft an der Messstelle "24er-Turm" an der A7 überschritten. Über dem erlaubten Grenzwert landeten auch die Messstellen Neue Welt (33 Tage) und Römerberg (33 Tage).

Besonders alarmierend: In den vergangenen Jahren lag man in den Monaten Jänner bis März durchschnittlich nur an 20 Tagen über dem Grenzwert. "Ohne ein rasch umgesetztes Maßnahmenpaket geht es jetzt nicht mehr", sagt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. "Im Verkehrsbereich geht es vor allem darum, dass der Autoverkehr in und nach Linz verringert wird, was nur mit besseren Bahn- und Busverbindungen möglich ist."

Auch eine aktuelle Studie des EU-Umweltbüros sorgt für Schlagzeilen: Darin heißt es, dass rund 15 Prozent aller Asthmaerkrankungen von Jugendlichen, 23 Prozent aller Bronchitisleiden und 25 Prozent aller Erkrankungen des Blutkreislaufes bei älteren Menschen auf die Luftverschmutzung mit Feinstaub zurückzuführen sind. Was Stadtbewohner bis zu zwei Jahre Lebenszeit kosten kann. Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne): "Es besteht Handlungsbedarf. Hauptsächlich muss beim Verkehr angesetzt werden."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden