Mi, 22. November 2017

Besitzer im Urlaub

24.03.2011 15:02

Auto fing in Kfz-Werkstätte Feuer - 100.000 € Schaden

Rund 100.000 Euro Schaden hat ein Brand in einer Kfz-Werkstätte Donnerstagmittag verursacht. Die Belegschaft war gerade in der Mittagspause, als plötzlich dunkle Rauchschwaden aus dem Gebäude im Bezirk Vöcklabruck aufstiegen. Ein Auto, bei dem ein Motorschaden behoben wurde, hatte plötzlich Feuer gefangen.

Gegen 13 Uhr befanden sich die Mechaniker in der Mittagspause. Zuvor hatten sie nach der Reparatur des Autos den Motor getestet. Nach Angaben der Werkstätte in Pöndorf sei dieser dann auch abgestellt worden, so die Polizei. Wie dennoch das Feuer ausbrach, muss von einem Brandsachverständigen noch geklärt werden. Der Wagenbesitzer erfuhr an seinem Urlaubsort Amsterdam von dem Zwischenfall.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden