Fr, 24. November 2017

Einsatz in Salzburg

24.03.2011 14:18

40-Jähriger bedroht seine Frau während Streit mit Messer

Meistens werden familiäre Probleme friedlich gelöst, manchmal können sie allerdings auch ausarten und einen Polizeieinsatz nach sich ziehen – so wie bei einem serbischen Ehepaar am Mittwochabend im Stadtgebiet von Salzburg. War es zunächst wegen finanzieller Sorgen zu einer ersten Auseinandersetzung gekommen, die bald – wenn auch nicht gerade zimperlich – gelöst schien, wurden wenige Stunden später laut Polizei sogar Morddrohungen ausgestoßen.

Das liebe Geld, das hatte es dem 40-Jährigen und seiner 39-jährigen Gattin angetan – oder besser das zu knappe Geld. Offenbar schaukelte sich der Konflikt zwischen den beiden Eheleuten mit der Zeit so hoch, dass der Mann plötzlich die Haare seiner Frau packte, daran riss und sie schließlich sogar schlug.

Dann beruhigten sich die Gemüter allerdings wieder und es vergingen einige Stunden ohne Zwischenfall, der Mann zog sich ins Wohnzimmer zurück, wo er mit einem Freund dem Schnaps zusprach. Als sich die Frau später allerdings am Lärm der beiden Männer stieß, soll der 40-Jährige ausgerastet sein: Er geriet offenbar total in Rage, warf in der Wohnung Fotos zu Boden, holte ein Küchenmesser und drohte seiner Frau, sie umzubringen.

Während der Freund den Wütenden beruhigte, flüchtete die Frau aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Gegen den 40-Jährigen wurde schließlich ein Betretungsverbot ausgesprochen, zudem wird er bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden