Fr, 15. Dezember 2017

Fuhr Schlangenlinien

24.03.2011 12:31

Hanteltraining hinterm Steuer: Polizei stoppt Lkw

Zeitung lesen, Nägel schneiden oder Schlagzeug spielen - das sind nur drei von unendlich vielen Möglichkeiten, die sich Fernfahrer in den letzten Jahren ausgedacht haben, um sich ihre langen Fahrtzeiten hinter dem Steuer etwas unterhaltsamer zu gestalten. Eine neue Variante hat am Mittwoch der Lenker eines Lkws, der von der Polizei auf einer Autobahn in Münster gestoppt wurde, aus der Taufe gehoben. Anstatt sich auf die Straße vor ihm zu konzentrieren, absolvierte er bei Vollgas sein Fitness-Programm.

Der Lastwagen fiel dem deutschen Streifenwagen auf, weil er vor ihm auf der Autobahn Schlangenlinien fuhr. "Bei näherem Hinsehen erkannten die Polizisten in der Sonne glänzende, chromfarbene Hanteln, mit denen der Fahrer gerade sein Training absolvierte", berichtete ein Polizeisprecher.

Aber damit nicht genug: Obwohl der Lenker offensichtlich nicht bei der Sache war, setzte er mit seinem 40-Tonner sogar noch zu einem Überholmanöver an. Genug für die Polizisten, ihn sofort anzuhalten. Doch von Einsicht war der junge Mann weit entfernt. Es stehe nirgendwo im Gesetz, dasss ein solches Verhalten verboten sei, sei er sich sicher gewesen. Die Beamten belehrten ihn eines Besseren – den Mann erwarten 80 Euro Strafe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden