Sa, 18. November 2017

Hilfe für Kinder

24.03.2011 09:44

Gwen Stefani gibt Millionen-Spende für Japan

Die amerikanische Sängerin Gwen Stefani hat eine Million Dollar (rund 707.000 Euro) für die Erdbeben-Opfer in Japan gespendet.

Das Geld soll einer Kinderhilfsorganisation zufließen, berichtete der Internetdienst "UsMagazine.com" am Mittwoch. Die Sängerin der Band No Doubt teilte mit, dass sie die Menschen in Japan und die Kultur des Landes sehr schätze. "Die Katastrophe in Japan ist mehr als herzzerreißend und ich möchte alles tun, um zu helfen", sagte die 41-Jährige.

Stefani will zudem in der kommenden Woche über ihr Modelabel T-Shirts verkaufen und sämtliche Einnahmen aus der Aktion spenden. Die zweifache Mutter rief auch ihre Fans zur Mithilfe auf.

Erst kürzlich hatte Hollywoodstar Sandra Bullock eine Million Dollar für die Erdbeben- und Tsunami-Opfer in Japan gespendet. Der weltgrößte Plattenkonzern Universal Music kündigte in dieser Woche an, mit Künstlern wie U2, Rihanna und Justin Bieber ein digitales Charity-Album aufzunehmen. Der Verkaufserlös soll dem Roten Kreuz in Japan zufließen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden