Sa, 25. November 2017

‚Harmlose Präparate‘

21.03.2011 16:59

„Giftbomben“: Helikopter-Attacke auf die Gelsenbrut

Zu schweren Waffen will SP-Landesrätin Karin Scheele im heurigen Frühjahr greifen, um die Gelsenbrut zu vernichten. Demnächst schon werden Helikopter aufsteigen. An Bord: "Giftbomben" zur Vernichtung der Blutsauger. Doch die Attacken aus der Luft erregen Naturschutz-Unmut.

"Das ist der nackte Ökowahnsinn", empört sich Grün-Mandatarin Helga Krimser. Schon sieht sie vor ihrem geistigen Auge Kampf-Helikopter aufsteigen. Und tatsächlich werden demnächst die Hubschrauber-Rotoren angeworfen. Sie sollen ihre Giftfracht vor allem an Niederösterreichs Ostgrenze, dort also, wo die größten Auen wuchern, abwerfen. Die attackierte SP-Mandatarin versteht indes die Aufregung nicht: "Von Kampfhubschraubern kann nicht die Rede sein. Wir werfen doch nur harmlose Präparate ab. Andere Tiere kommen nicht zu Schaden." Auch die von der Brut über lange Jahre geplagte Bevölkerung wartet bereits sehnsüchtig auf den Groß-Einsatz aus der Luft. Doch Krismer setzt weiterhin auf "Bodentruppen": "Eine Gruppe Biologen könnte das direkt in der Au viel besser erledigen."

von Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden