Di, 21. November 2017

Sehr spät entdeckt

21.03.2011 11:11

63-Jährige stirbt in Tulln an Rauchgasvergiftung

Eine ältere Frau ist am Sonntagabend an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Ersten Meldungen zufolge entdeckten zwei Menschen starken Qualm in der Wohnhausanlage und schafften die 63-Jährige aus den Räumlichkeiten - jede Hilfe kam jedoch zu spät, die Frau dürfte schon seit längerer Zeit tot in der Wohnung gelegen sein.

In der Küche der Verstorbenen wurde ein stark angekohlter Topf gefunden, gebrannt haben dürfte es allerdings nicht. Ein Einsatz der Feuerwehr war laut Sicherheitsdirektion nicht notwendig. Die gesamte Wohnung war allerdings stark verraucht. Die 63-Jährige dürfte bereits seit ein bis zwei Stunden tot gewesen sein, bevor sie entdeckt wurde.

115 Florianis im Mostviertel im Einsatz
Bei einem Brand im Mostviertel sind am Sonntagabend 115 Feuerwehrleute von sieben Wehren im Einsatz gestanden. Das Feuer in dem Nebengebäude einer Liegenschaft in Gaming (Bezirk Scheibbs) war vermutlich von einem am Vormittag beheizten Ofen ausgegangen. Als der Eigentümer gegen 18 Uhr nach Hause kam, stand das Haus bereits in Vollbrand, berichtete die Sicherheitsdirektion. Die Löscharbeiten dauerten rund vier Stunden. Die Schadenshöhe war vorerst unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden