Fr, 24. November 2017

Strafe gegen „Bullen“

20.03.2011 12:27

Trattnig nach Check an Ofner für zwei Spiele gesperrt

Salzburg-Verteidiger Matthias Trattnig muss wegen eines Checks zur Bande im Spiel gegen die Vienna Capitals pausieren – er hat vom Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga eine unbedingte Sperre für zwei Pflichtspiele und eine bedingte Sperre für ebenfalls zwei Pflichtspiele ausgefasst. Die bedingte Sperre gilt für die Dauer von zwei Monaten.

Trattnig war am Donnerstag beim 6:5-Sieg der Vienna Capitals über den EC Red Bull Salzburg mit einer Matchstrafe versehen worden. Bei "Opfer" Harald Ofner, der mit dem Kopf in die Bande gekracht war, wurde später eine Prellung der Halswirbelsäule konstatiert.

Zwar hat der Strafsenat nach der Video-Analyse festgestellt, dass ohne das Abdrehen von Ofner ein regulärer Check von Trattnig vorgenommen worden wäre. Dennoch sei nach dem Regulativ von einem Check gegen die Band auszugehen. Trattnig hat sich nach dem Vorfall bei Ofner bereits für die Aktion entschuldigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden