Mo, 20. November 2017

Konzert in Riga

18.03.2011 19:59

Roxette ist zurück und die „Krone“ war dabei

Es ist nicht nur ein einfacher Auftritt – es ist ein kleines Wunder! Noch vor einiger Zeit hatte niemand gedacht, dass Roxette je wieder auftreten würden. Marie Fredriksson kämpfte gegen einen Tumor in ihrem Gehirn und um ihr Leben – und die Hoffnung schien nicht auf ihrer Seite zu sein.

Nun steht sie wieder im Rampenlicht, ein bisschen zerbrechlich, aber umgeben von einer Aura positiver Energie. Und das spüren die Fans, die sie und ihren Bandkollegen Per Gessle begeistert bei ihrem Comeback willkommen heißen. "Ich hätte nicht gedacht, dass es nach Maries Krankheit Roxette noch einmal geben würde. Nur fünf Prozent überleben diese Art von Gehirntumor überhaupt", gesteht Per im "Krone"-Interview.

Das Leben an sich ist nun auch der schönste Schmuck auf ihrer ersten Tour seit zehn Jahren. Ihre Reise zurück in die goldenen Zeiten der großen Roxette-Ära packen sie in unspektakuläres Retro-Design: Das Bühnenbild besteht aus einem bedruckten Vorhang und bunten Lichter. Die Stimmung machen sie mit allen ihren großen Hits – von "Dressed For Success" über "Joyride", "The Look" und Balladen wie "It Must Have Been Love" bis hin zum aktuellen Hit "She’s Got Nothing On". Und die Fans feiern die wundersame Rückkehr!

Am 3. Juni kommen Roxette für ein "Krone"-Konzert an den Schwarzl See bei Graz.

von Franziska Trost, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden