Di, 16. Jänner 2018

1,1 Millionen Euro

18.03.2011 18:51

Tibet-Dogge "Hong Dong" ist teuerster Hund der Welt

Er hat vier Pfoten, wiegt 80 Kilo und kostet so viel wie eine Villa: Die Tibetdogge "Hong Dong" ist der teuerste Hund der Welt. Auch seine Essgewöhnheiten sind natürlich standesgemäß, denn normales Hundefutter kommt bei der Tibetdogge nicht auf den Tisch.

Die Rote Tibet-Dogge sieht zwar majestätisch aus, doch eigentlich würde man beim ersten Blick eher an einen verspielten Familienhund denken als an den teuersten Hund der Welt. Nie zuvor wurde ein Hund zu solche einer horrenden Summe verkauft.

Ein chinesischer Kohlemagnat legte für "Hong Dong" 1,1 Millionen Euro auf den Tisch – und muss jetzt mit den kulinarischen Ansprüchen des Tieres zurechtkommen. Denn "Hong Dong" liebt ausgefallene Speisen wie Seegurke und Irismuscheln. Nichts ist für den Luxushund gut genug, doch der Besitzer hat sich eine gute Strategie überlegt, um das Geld wieder hereinzuholen: Er vermietet seinen Hund an Züchter und das für 11.000 Euro. Aufgrund seiner guten Gene ist Hong Dong sicher sehr begehrt für Deckungen. Luxushunde, wie Hong Dong gelten in China als Statussymbol.

Kronen Zeitung und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden