Mi, 13. Dezember 2017

Arbeiten bis 2012

18.03.2011 11:44

Entlastung für Oberweißburg dank Lärmschutzgalerie

Grund zur Freude haben die Bewohner des Lungauer Orts Oberweißburg. Denn am kommenden Montag beginnt die Asfinag in St. Michael im Lungau auf der Richtungsfahrbahn Süd mit dem Bau einer 540 Meter langen Galerie. Diese soll die Lärmbelastung für Oberweißburg knapp einen Kilometer vor der Mautstelle verringern. Das 8,6 Millionen Euro teure Projekt ist Teil jener Entlastungsmaßnahmen, die als Ausgleich für den Bau der zweiten Röhre des Katschberg- und Tauerntunnels ausverhandelt worden waren.

Der Bau selbst ist in vier Phasen geteilt. In diesem Frühjahr wird im Mittelstreifen eine Wand errichtet, in dieser Zeit stehen auf jeder Richtungsfahrbahn je zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Von 22. Juni bis 12. September wird es wegen des Reiseverkehrs eine Sommerpause geben, anschließend wird die Mittelwand bei gleicher Verkehrsführung wie im Frühjahr fertiggestellt.

Noch heuer im Herbst beginnt dann die Errichtung der Außenwand, der Decke und der elektromaschinellen Ausrüstung. Diese Arbeiten dauern bis Sommer 2012, während dieser Phase wird der gesamte Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Salzburg abgewickelt, es stehen aber weiterhin in jeder Richtung zwei Streifen zur Verfügung.

Ausbau des Lärmschutzes dauert bis 2020
Kurz vor den Landtagswahlen 2004 in Salzburg und Kärnten hatten Bund, Asfinag und die beiden Bundesländer eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, die den Autobahn-Anrainern eine Entlastung für die zu erwartende Verkehrszunahme durch den Bau der zweiten Röhren des Katschberg- und Tauerntunnels bringen soll.

Mit 300 Millionen Euro wird für die Entlastungsmaßnahmen etwa die gleiche Summe investiert wie in die beiden Tunnelröhren selbst. Die Fahrt durch den Katschberg erfolgt inzwischen seit 2009 durch zwei Röhren, durch den Tauern wird dies ab Ende Juni 2011 ebenfalls möglich sein. Länger dauert der Ausbau des Lärmschutzes, der laut Asfinag-Sprecherin Anita Oberholzer 2020 abgeschlossen sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden