Sa, 18. November 2017

Royaler Stoff

18.03.2011 11:57

Kleid von Kate um über 89.000 Euro versteigert

Alle Erwartungen wurden übertroffen: Ein Kleid, mit dem die künftige Prinzessin Kate Middleton 2002 für wenige Minuten über den Laufsteg einer Studenten-Modenschau lief, ist um 78.000 Pfund (etwa 89.200 Euro) versteigert worden. Der hohe Preis für das durchsichtige Strickteil, das auf maximal 20.000 Pfund geschätzt worden war, überraschte am Donnerstag bei der Auktion in London selbst die Modeexperten.

Ein Raunen ging durch die Menge, als nach einem spannenden Bieterwettstreit schließlich der Hammer fiel. Immerhin soll das Kleid 2002 weniger als 35 Euro gekostet haben.

"Ich bin überwältigt", sagte auch Charlotte Todd, die das Kleid damals entwarf. "Jeder sagt, dass die Modenschau der Zeitpunkt war, als die Romanze begann und Kate sich ihren Prinzen schnappte. Also wird ein kleiner Teil von mir auch immer ein Teil der royalen Geschichte sein. Das ist verrückt!"

Prinz William soll angeblich auf Kate aufmerksam geworden sein, als die damals 19-Jährige in Todds Robe über den Laufsteg schwebte. Wer diese enorme Summe für Kates Kleid ausgab, wurde nicht bekannt. Kleider, die Williams Mutter Diana gehört hatten, haben schon für wesentlich weniger Geld den Besitzer gewechselt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden