Sa, 25. November 2017

Nach Drogen-Fotos

17.03.2011 15:15

Whitney Houston will ihre Tochter auf Entzug schicken

Anfang März erschienen Fotos im US-Magazin "National Equirer", die Bobbi Kristina, Tochter von Soul-Diva Whitney Houston, angeblich beim Kokainkonsum zeigten. Nun schreitet Mama Whitney, die ihre langjährige Drogensucht offenbar endlich hinter sich gelassen hat, angeblich rigoros ein und will die 18-Jährige auf Entzug schicken.

Wie der "National Equirer" berichtete, möchte Whitney Houston Bobbi Kristina davor bewahren, ihre eigenen Fehler zu wiederholen. Angeblich hat die 42-Jährige bereits die große Feier auf den Bahamas anlässlich Bobbi Kristinas 18. Geburtstag storniert und den Lexus, den sie ihr zu diesem Anlass geschenkt hatte, zurückgefordert. Nun greife Houston zu noch drastischeren Maßnahmen und wolle die Tochter geradewegs in die Entzugsklinik schicken, hieß es.

Es sind vermutlich die vielen persönliche Erfahrungen, die Whitney Houston zu diesem Schritt veranlassen. Die Sängerin, selbst jahrelang kokainabhängig, wurde 2004 ebenfalls von ihrer Mutter zum Entzug gezwungen. 2009 erzählte sie im US-TV, dass das Einschreiten ihrer Mutter sie schlussendlich von den Drogen weggebracht habe.

Nachdem Bobbi Kristina schon die Gerüchte um den angeblichen Kokain-Konsum auf einer Party über ihren Twitter-Account dementierte, äußerte sie sich nun auch zu diesem Thema via Kurznachricht. "Entschuldigt, aber ich möchte sagen, dass ich NICHT auf Entzug gehe", twitterte sie. "Ich bin völlig gesund und nach nichts anderem süchtig als nach dem Leben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden