Di, 17. Oktober 2017

Skurriles Souvenir

17.03.2011 13:48

Auf Tasse zur Royal Wedding heiratet Kate den Falschen

Origineller Unterschied: Auf einem Erinnerungsbecher zur Hochzeit von Prinz William und seiner Kate (siehe Foto) ist neben dem Foto der Braut Williams Bruder Harry abgebildet. Verliebt lächeln sich der rothaarige Prinz und seine künftige Schwägerin auf dem "feinen Porzellan" an. Unter Harrys Bild steht der Name "Will". Ob es ein echtes Versehen ist oder der Hersteller einfach eine originelle Idee zum schnellen Geldverdienen hatte, ist nicht klar.

Auf ihrer Internetseite appelliert die Firma "Guandong Enterprises", die trotz ihres chinesischen Namens als Sitz England und Wales angibt, an Fans, das Sammlerstück rasch zu kaufen - der Becher ist das einzige Angebot auf der Seite. Sammler sind häufig besonders hinter falsch gedruckten Stücken her, die stark im Wert steigen können.

So war es etwa im Jahr 2006, als die später insolvente Kaufhauskette Woolworth schon mal einen Teller zur erwarteten Verlobung von Kate und William produzierte. Damals hatten alle mit der baldigen Hochzeit gerechnet, stattdessen trennten sich die beiden wenig später angeblich sogar vorübergehend. Beschämt musste Woolworth einen Rückzieher machen - doch der Teller blieb begehrt.

Bei der Tasse handelt es sich nicht um ein offizielles Souvenir des Königshauses, wie die Firma selbst vermerkt. Das Königshaus hat strenge Richtlinien für die offiziellen Memorabilien zur Hochzeit erlassen. Das königliche Porzellan etwa ist sehr schlicht gehalten, mit den verschlungenen Anfangsbuchstaben der Vornamen des Paares, darüber die Krone von Prinz William und das Datum der Hochzeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden