Mo, 20. November 2017

Blitzstart

17.03.2011 12:22

Bereits über 10.000 Apps für „Windows Phone 7“-Handys

Nach nur viereinhalb Monaten hat Microsofts "Windows Phone 7"-Marktplatz die Grenze von 10.000 Apps durchbrochen. Der App-Store des Softwarekonzerns sei damit einen Tick schneller gewachsen als das Angebot von Apple seinerzeit, berichtet das Smartphone-Portal "Pocketnow". Der iPhone-Hersteller hatte zum Erreichen der Marke 4,7 Monate gebraucht, Googles Android Market sogar ganze elf Monate.

Allein in den letzten zwei Wochen seien über 1.400 neue Anwendungen hinzugekommen. Auch wenn die Zeichen für den WP7-Marktplatz damit gut stehen, hat das Angebot von Microsoft nach wie vor großen Aufholbedarf: In Apples App Store tummeln sich aktuell über 350.000 Anwendungen, in Googles Android Market sind es rund 135.000.

Der überwiegende Anteil (22 Prozent) der laut "Windowsphoneapplist" aktuell über 10.600 im WP7-Marktplatz angebotenen Apps entstammt dem Bereich der Games. 33 Prozent aller über die Microsoft-Plattform erhältlichen Apps sind gratis, 38 Prozent kostenpflichtig. Bei den restlichen Apps (29 Prozent) handelt es sich um zunächst kostenlose Testversionen, für die nach Ablauf einer Frist Gebühren fällig werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden