So, 19. November 2017

„Mir gehört nichts“

16.03.2011 18:59

Neue Vorwürfe von der FPÖ gegen ÖVP-Multi Hüttmayr

Neue Vorwürfe gegen Zivilschutzverbandschef Anton Hüttmayr: Die FPÖ zeigt auf, dass der ÖVP-Multi über eine Gesellschaft Miteigentümer des Vöcklabrucker Lebenshauses sei – er dementiert.

Laut Grundbuch befindet sich das Gebäude – in dem die Bezirkszentrale der ÖVP, das Hilfswerk, ein Jugendzentrum, die Uniqua-Versicherung, der Seniorenbund untergebracht sind –  im  Besitz der VFÖV GmbH in Vöcklabruck. Die gehört dem Verein der Freunde der ÖVP des Bezirkes Vöcklabruck, wo Hüttmayr Obmann und ÖVP-Bundesrätin Angelika Winzig Vizeobfrau sind. Beide sind auch Geschäftsführer der VFÖV.

"Habe nicht profitiert"
Hüttmayr dementiert Anschuldigungen der FPÖ, er sei damit Miteigentümer des ÖVP-Lebenshauses: "Ich bin kein Gesellschafter – mir gehört nichts." Er sei zwar Geschäftsführer, habe aber nie profitiert. Die Mieten, die gezahlt würden, seien durch die Zusammenlegung günstiger geworden.

Im Zivilschutzverband des Landes ist für 23. März eine Präsidialsitzung anberaumt, auf Bundesebene am 28. März. In der FPÖ regt sich auch Widerstand gegen ein nachträgliches Absegnen der Geschäfte Hüttmayrs in diesen Gremien.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden