Mi, 22. November 2017

Krebshilfe-Gala

16.03.2011 12:52

150 Prominente schwingen Tanzbein für die gute Sache

Zum fünften Mal findet am 9. April der Charity-Galaabend "Dancer against Cancer" in der Wiener Hofburg statt. Im Vorjahr saß Fran Drescher - die "Nanny" mit der einprägsamen Stimme - in der Jury des Tanzwettbewerbs der Gala. Heuer, zum fünfjährigen Jubiläum des Krebshilfe-Events, glänzt die Liste der Persönlichkeiten durch ihren Umfang: Rund 150 heimische Prominente stellen sich in den Dienst der guten Sache - völlig kostenlos, wie die Organisatoren am Dienstagabend betonten.

Zu den Mitgliedern des Eröffnungsensembles zählen unter anderem "Dancing Star" Dieter Chmelar, Zauberer Magic Christian, die Journalisten Hans-Georg Heinke, Silvia Saringer und Paul Kraker, Malerin Maria Lahr oder "Starmania"-Sänger Johnny K. Palmer.

Im Turnier treten dann unter anderem Moderatorin Barbara Karlich, Koch Bernie Rieder und Moderator Volker Piesczek an. Letzterer wird darüber hinaus im Rahmen seines Engagements für "Dancer against Cancer" am 7. April im U4 seine Premiere als Sänger feiern.

Eröffnet wird der Abend mit der Opus-Hymne "Live is Life" - live dargeboten von den heimischen Veteranen. Katrin Lampe und Alfons Haider führen wieder durch den Abend. In der Jury werden neben Toni Polster unter anderem Vera Russwurm, Claudia Stöckl, "Eden- Bar"-Chefin Michaela Schimanko-Stiedl, Star-Winzer Leo Hillinger und VP-Wien-Chefin Christine Marek sitzen.

Toni Mörwald sorgt für Verpflegung
2010 hatte Star-Koch Tim Melzer die Gäste kulinarisch versorgt, heuer kommt die Verpflegung von seinem österreichischen Kollegen Toni Mörwald, der versprach, mit "Kopf, Herz und Bauch" zu kochen. "Essenszeit ist Lebenszeit", meinte er. Exklusiv am Ball wird ein von Inge Prader gestalteter Kalender erhältlich sein, der viele der prominenten Protagonisten "nackt, ungeschminkt, ungestylt und unretouchiert" zeigt, wie die Fotografin betonte. Zudem erhalten Gäste zum Andenken als Ballspende eine eigens kreierte Münze.

"Wenn man bedenkt, wie 'Dancer against Cancer' in den letzten Jahren gewachsen ist, wird uns selber schwindlig" strahlte einer der Verantwortlichen, Thomas Rueff-Zlabinger. Der Non-Profit-Verein wurde 2006 von Tanz-Profi Yvonne Rueff und Matthias Urrisk ins Leben gerufen, nachdem eine beiden nahe stehende Person in jungen Jahren plötzlich an Hautkrebs gestorben war. Seither konnten rund 166.000 Euro für die Krebshilfe gesammelt und Aufmerksamkeit für die Thematik erzeugt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden