Sa, 16. Dezember 2017

Nach fast 2 Monaten

16.03.2011 12:30

Hans Grugger wird am Freitag aus Spital entlassen

Der im Training zur Abfahrt von der Streif in Kitzbühel schwer gestürzte Ski-Star Hans Grugger darf das Landeskrankenhaus Hochzirl am Freitag verlassen. Das gab der ÖSV am Mittwoch bekannt. Unmittelbar vor seiner Entlassung lädt der 29-jährige Salzburger gemeinsam mit Leopold Saltuari, dem Leiter der Abteilung Neurologische Akutnachbehandlung, am Freitag um 10.30 Uhr im Spital zu einer Pressekonferenz, in der er erstmals selbst über seine schweren Verletzungen sprechen wird.

Der Salzburger hatte aufgrund seiner guten körperlichen Verfassung bereits am 18. Februar die Intensivstation der Uniklinik für Neurochirurgie Innsbruck verlassen können. Anschließend war die Therapie des 29-Jährigen im Landeskrankenhaus Hochzirl fortgesetzt worden.

Nur zwei Tage vor seiner Verlegung war dem Salzburger jener Teil der Schädeldecke wieder eingesetzt worden, der zur Druckminderung in der Notoperation nach seinem Unfall entnommen worden war.

Grugger war am 20. Jänner im Abfahrtstraining auf der Kitzbüheler Streif gestürzt und schwer am Kopf verletzt worden. Der 29-jährige Salzburger war sofort einer Notoperation unterzogen und danach in ein künstliches Koma versetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden