Mi, 22. November 2017

„Pray for Japan“

16.03.2011 11:05

Gaga, Lenny und Yoko: Stars zeigen Mitgefühl für Japan

Von Lady Gaga bis Yoko Ono, von Lenny Kravitz bis Shakira: Viele Stars drücken ihre Anteilnahme angesichts der schrecklichen Katastrophe in Japan aus. Madonna zum Beispiel verlinkt auf ihrer Website zu Spendenseiten, viele Stars äußern sich auch persönlich.

Yoko Ono, japanische Konzeptkünstlerin und Witwe von John Lennon, verlinkte bei Twitter einen offenen Brief, in dem es unter anderem heißt: "Mein liebes japanisches Volk. Ich fühle mich benommen, als wäre ich von dieser Katastrophe selbst betroffen. Erst vor Kurzem war ich in Tokio. Ich war so erfreut, wie schön, sauber und ruhig die Stadt war. Ich habe nie damit gerechnet, dass das Land, das ich so liebe, einmal so eine Katastrophe erleben könnte (...)."

Pop-Ikone Lady Gaga war für den guten Zweck kreativ. Der Popstar bietet im Online-Shop seiner Homepage Armbänder für fünf Dollar (umgerechnet rund 3,60 Euro) an. Der Erlös soll den Erdbebenopfern zugutekommen. Das Armband trägt den Schriftzug "We Pray For Japan" und findet unter ihren Fans reißenden Absatz. Bis jetzt kamen bereits 250.000 US-Dollar, das sind rund 180.000 Euro, zusammen.

Shakira, Britney und Lenny zeigen sich betroffen
Sängerin Shakira, Tochter einer Kolumbianerin und eines Libanesen, hat auf ihrer Homepage ein paar persönliche Gedanken zu dem Unglück veröffentlicht: "Ich werde so traurig, all das Leid zu sehen. Die Bilder aus Japan sind Horror. Mein Gedanke war sofort, dass wir jetzt alle eins sind. Eine Welt. Wenn eine Katastrophe eine Region der Welt trifft, muss der Rest der Welt reagieren (...). Wenn man von solchen Sachen hört, merken wir, wie klein wir sind, wie schutzlos."

Britney Spears, Eva Longoria und Lenny Kravitz sprachen Japan auf Twitter ihr Mitgefühl aus. Spears twitterte: "So tragisch. Was in Japan passiert, bricht mir das Herz. Britney." Auch Longoria ist vom Unglück tief betroffen: "Meine Gebete schließen Japan mit ein." Und der Rocksänger schrieb: "In dieser ernsten Situation bin ich mit meinem Herzen bei Japan - besonders bei denen, die liebe Menschen verloren haben. Hochachtungsvoll, Lenny."

Stars rufen zu Spenden für Japan auf
It-Girl Paris Hilton rief zu Spenden für das Rote Kreuz auf. Sie twitterte: "Die Bilder in den Nachrichten brechen mir das Herz. Ich sorge mich um jeden in Japan. Meine Gedanken sind bei Japan. Gott segne euch alle." Katy Perry rief ebenso zum Spenden auf. Sie twitterte: "Meine Gebete schließen alle ein, die von der Katastrophe in Japan betroffen sind."

Und auch Charlie Sheen, der in den letzten Wochen durch seine Exzesse von sich reden machte, will Japan helfen. Auf seiner Website kündigte er an, einen Dollar von jeder Eintrittskarte seiner Live-Tournee "My Violent Torpedo of Truth/ Defeat is Not An Option Show" für die Erdbebenopfer zu spenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden