Do, 14. Dezember 2017

Wild-West-Szenen

15.03.2011 22:48

Autodieb flüchtet vor Polizei und fährt Beamten nieder

Ein mutmaßlicher Autodieb hat sich am Dienstag im Weinviertel eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, dabei eine Straßensperre durchbrochen und einen Beamten angefahren. Der Polizist wurde durch die Luft geschleudert und schwer verletzt. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen.

Ein 18-jähriger Litauer war mit einem vermutlich gestohlenen Pkw im Bereich Laa an der Thaya unterwegs, berichtet die Sicherheitsdirektion. Um ihn zu stoppen, hatte die Polizei das Ortsende von Neudorf mit einem Lkw und einem Streifenwagen zu blockieren versucht, was der Verdächtige aber ignorierte. Nachdem er den 33-jährigen Polizeibeamten mit der linken Fahrzeugseite erfasst hatte, setzte er seine Flucht fort.

Der Mann wurde erst gestellt, als er mit dem Wagen gegen einen Fahnenmast prallte. Eines der ihn verfolgenden Polizeifahrzeuge konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte gegen das Auto. Dabei wurden zwei Beamte verletzt. Der Verdächtige blieb unverletzt, er wurde festgenommen.

Unbestätigten Meldungen zufolge war der 18-Jährige in Mistelbach mit einem Auto kollidiert, worauf er Fahrerflucht beging. Eine Frau soll ihm nachgefahren sein und die Polizei verständigt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden