Mi, 22. November 2017

Sozialbetrug

15.03.2011 16:22

Dreister Schwindler kassierte monatlich 1.655 Euro

Ein besonders frecher Sozialbetrug an der Linzer Pensionsversicherungsanstalt (PVA) ist nun bekannt geworden: Ein Oberösterreicher hatte vorgetäuscht, in der höchsten Pflegestufe 7 zu sein und monatlich 1.655 Euro abkassiert. Bei Kontrollen legte sich der Mann ins Bett und mimte den Schwerkranken, ansonsten ging er heimlich pfuschen.

Der unverschämte Schwindler soll bei den Kontrollbesuchen der PVA überzeugend den Pflegefall gemimt haben. Tatsächlich ging er aber ansonsten fröhlich schwarzarbeiten. Dieser skandalöse Sozialbetrug ließ sogar den abgebrühten Sachbearbeitern der Pensionsversicherungsanstalt die Grausbirnen aufsteigen.

Doch die Chefetage mauert. PVA-Sprecherin Beatrix Böhm in der Wiener Zentrale: "Aufgrund des strengen Datenschutzgesetzes dürfen wir zu diesem Fall im Detail nichts sagen. Grundsätzlich gehen wir entsprechenden Hinweisen immer nach, sie bewahrheiten sich aber erfahrungsgemäß nur in geringem Maße."

In diesem Fall war's aber wirklich so. Dabei ging's um gar nicht wenig Geld: Die Pflegestufe 7 ergibt sich aus einem durchschnittlichen Pflegebedarf von mehr als 180 Stunden monatlich, der Kranke kann mit den Armen und Beinen keine zielgerichteten Bewegungen mehr machen, wie ein Glas halten.

Bundesweit gab es im Jänner 260.155 Pflegegeldbezieher, davon waren 41.717 Oberösterreicher. Aktuell sind 4.636 PVA-Versicherte in der höchsten Pflegestufe, in Oberösterreich beziehen 872 Landsleute zwölfmal im Jahr die höchste Unterstützung.

von Christoph Gantner, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden