Do, 19. Oktober 2017

Crash auf der A1

16.03.2011 12:32

Pkw gegen Geländer geprallt – Frau gestorben

Ein Pkw ist am Dienstagnachmittag auf der Westautobahn (A1) bei Haag (Bezirk Amstetten) gegen ein Brückengeländer geprallt – eine 69-jährige deutsche Lenkerin kam dabei ums Leben. Ein weiterer Pkw-Insasse, ihr 72-jähriger Ehemann, wurde vom Notarzthubschrauber "Christophorus 10" ins UKH Linz geflogen.

Wie der ÖAMTC im Gespräch mit noe.krone.at berichtete, hatte sich der Unfall kurz nach 14.30 Uhr ereignet. Laut "144 - Notruf NÖ" war ein Auto mit deutschem Kennzeichen, das in Richtung Wien unterwegs war, verunglückt. Die Frau dürfte laut Polizei in einer Linkskurve geradeaus weitergefahren sein, geriet auf die Straßenböschung und stieß gegen den Brückenpfeiler einer Autobahnüberführung.

Sowohl Lenkerin als auch Beifahrer wurden im Wrack eingeklemmt, ein Notarzthubschrauber, ein Notarztwagen und mehrere Rettungsfahrzeuge wurden an die Unfallstelle entsandt. Für die Deutsche kam jedoch jede Hilfe zu spät – sie starb noch an Ort und Stelle.

Laut ÖAMTC war die Unfallstelle kurz nach dem Crash erschwert passierbar. Während des Einsatzes des Rettungshubschraubers von 15 bis 15.20 Uhr musste die A1 komplett gesperrt werden. Danach habe es einen Stau gegeben, erst ab 16.40 Uhr gab es keine Verzögerungen mehr auf der "West".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).