Sa, 18. November 2017

„Im Zweifel“

15.03.2011 15:26

Vergewaltigung von Gehörloser? Mann (36) freigesprochen

Im Prozess gegen einen 36-jährigen Bosnier, der im September des Vorjahres seine 22-jährige Wohnungsnachbarin in einem Salzburger Gehörlosenheim vergewaltigt haben soll, ist am Dienstag ein Freispruch im Zweifel ergangen. Das teilte der Präsident des Landesgerichtes Salzburg, Hans Rathgeb, mit. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Der Angeklagte beteuerte seine Unschuld. Er habe die Frau nicht zum Geschlechtsverkehr gezwungen, erklärte er Richter Roland Finster. Auch einige Bewohner des Gehörlosenzentrums bezeugten, dass die 22-Jährige freiwillig mitgemacht habe. Ein Kriminalpolizist, der mit den Ermittlungen betraut war, berichtete, dass sie ihm einen Zettel mit den Worten "keine Vergewaltigung" vorgelegt habe. Staatsanwältin Barbara Feichtinger gab nach der Urteilsverkündung keine Erklärung ab.

"Sie erschleichen ihr Vertrauen, um etwas zu erreichen"
Laut Staatsanwältin habe es der Mann schamlos ausgenutzt, dass er der einzige sei, der reden könne. "Sie erschleichen ihr Vertrauen, um etwas zu erreichen", hatte Feichtinger dem 36-Jährigen am ersten Prozesstag am 16. Februar vorgeworfen. "Die Frau hatte den Geschlechtsverkehr keineswegs geduldet."

Auf Anraten ihres schwerhörigen Freundes zeigte die 22-Jährige den Vorfall schließlich an. Er habe sie zur Anzeige nicht gezwungen, aber beeinflusst, sagte der Freund vor Gericht aus. Gegenüber Polizei und Justiz gab die Frau an, dass sie von dem Beschuldigten vergewaltigt worden sei. Der Bosnier wohnte damals mit seiner gehörlosen Frau und den beiden minderjährigen Kindern in dem Heim.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden