So, 19. November 2017

Schon erste Stornos

15.03.2011 11:11

Tourismus wird das Ausbleiben der Japaner spüren

Der heimische Tourismus wird das Ausbleiben japanischer Gäste heuer deutlich zu spüren bekommen. Denn 2010 sorgten rund 214.000 Japaner noch für über 412.000 der österreichweit 124,9 Millionen Nächtigungen, wie aus den aktuellen Zahlen der nationalen Tourismusorganisation Österreich Werbung hervor. Am massivsten fehlen werden die Touristen in Wien und in Salzburg.

In Salzburg erreichte der Marktanteil der japanischen Gäste mit zuletzt rund 60.000 Nächtigungen drei Prozent. Es sei bereits zu ersten Stornos bei Stadtführungen gekommen, so Salzburgs Tourismusdirektor Herbert Brugger. Nächtigungsstornos würden noch kommen. "Die Flugausfälle werden wir deutlich spüren."

Handel wird Japaner-Absenz mitbekommen
Michael Strasser, Regionalmanager der Österreich Werbung in Tokio, erwartet, dass mindestens ein Drittel der Japaner zu Hause bleibt. "Das Unglück ist noch dazu kurz vor der Hauptreisezeit, der Goldenen Woche im April, passiert." Eine verhaltene Rückkehr der japanischen Gäste sei frühestens 2012 zu erwarten. Die japanischen Touristen werden dabei auch dem Einzelhandel fehlen. Sie stellen immerhin einen Anteil von etwa vier bis fünf Prozent des österreichischen Tourismusumsatzes.

"Händler, die auf Japaner spezialisiert sind, rechnen damit, dass die Gruppenreisen in den nächsten sechs Monaten zu hundert Prozent storniert werden", so der Geschäftsführer des Mehrwertsteuer-Rückerstatters Global Blue, Gerd Gfrerer. Im Vorjahr gab jeder Japaner, der in Österreich einkaufen ging, durchschnittlich 300 Euro aus. Die Rückgänge bei den Besuchern aus Japan könnten heuer allerdings Gäste aus China und Russland ausgleichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden