Mi, 22. November 2017

Beim Pferderennen

15.03.2011 11:15

Glückssträhne und nur 2 Pfund machen Briten zum Millionär

Mit nur zwei Pfund Wetteinsatz und einer Menge glücklicher Zufälle hat es der britische Heizungsinstallateur Steven Whiteley zum Millionär geschafft. Bei einem Pferderennen in der Stadt Exeter in der südenglischen Grafschaft Devon setzte er zum Spaß auf sieben verschiedene Pferde. Alle Tiere überquerten die Ziellinie und Whiteley knackte den Jackpot. Und das, obwohl sich der Brite - wie er selbst sagt - bei Pferderennen gar nicht auskennt.

"Normalerweise wette ich nicht", so der frischgebackene Millionär. Ein bis zwei Mal im Monat besuche er die Rennbahn und genieße die Atmosphäre. Doch vergangene Woche ersparte er sich aufgrund einer Sonderaktion den Eintritt von zwei Pfund (2,30 Euro). Der 61-Jährige beschloss daraufhin spontan, mit dem Eintrittsgeld zu wetten und setzte dabei prompt auf das richtige Pferd.

Trotz seines stattlichen Gewinns von 1,4 Millionen Pfund (1,6 Millionen Euro) bleibt der Brite bescheiden. "Vielleicht gehe ich nur mehr drei Tage die Woche arbeiten", so Whiteley. Und ein kleines Haus will er sich kaufen. "Es kommt mir noch völlig unwirklich vor", meint der Installateur gegenüber der britischen Zeitung "Sun". Sein Heimatdorf North Tawton will er aber auf keinen Fall verlassen. "Das ist der Mittelpunkt des Universums!"

Vor Freude Geburtstagsgeschenk der Freundin vergessen
Vor lauter Aufregung vergaß der Neo-Millionär doch glatt, seiner Lebensgefährtin ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Doch diese reagierte versöhnlich: "Er hat mir kein Geschenk besorgt, aber wer kann einem Millionär schon lange böse bleiben", sagte sie der Zeitung "Mirror". Für eine Wiedergutmachung sollte Whiteley ja jetzt das nötige Kleingeld besitzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden