So, 19. November 2017

Plötzliche Attacke

15.03.2011 10:34

Schwarzacher (45) im eigenen Haus brutal überfallen

Mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert, niedergeschlagen und mit Pfefferspray angesprüht – wahrlich keinen guten Start in den Dienstag hat ein 45-Jähriger in Schwarzach (Pongau) erlebt, der in aller Herrgottsfrüh zum Opfer eines brutalen Räubers geworden ist. Der Mann war gegen 4.50 Uhr gerade dabei, das Mehrfamilienhaus, in dem er wohnt, zu verlassen, als er plötzlich von dem Unbekannten attackiert und ausgeraubt wurde.

Der Täter war nach ersten Erkenntnissen der Polizei ungehindert in das Wohnhaus eingedrungen – an der Eingangstüre wurden jedenfalls keine Einbruchsspuren festgestellt.

Wie auch immer der Räuber es geschafft hatte, ins Haus zu gelangen, dem Opfer stahl er jedenfalls die Geldbörse, in der sich 140 Euro Bargeld, Bankomatkarte, Versicherungskarte und Führerschein befanden. Zu allem Unglück erlitt der 45-Jährige bei dem Überfall auch noch Verletzungen solcherart, dass er nach der Erstversorgung vor Ort per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Was die Polizei zudem beschäftigt: Da sich in dem Mehrfamilienhaus auch ein Lokal befindet, vermuten die Ermittler, dass der Täter eigentlich dort einbrechen wollte, ihm dabei aber der 45-Jährige in die Quere kam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden