Di, 21. November 2017

Zurück statt vor

15.03.2011 10:24

Zeitumstellung am iPhone macht schon wieder Probleme

Wer auch immer für die Programmierung der Systemuhr auf Apples iPhone verantwortlich ist, scheint schwere Probleme mit der Zeitumstellung zu haben. Schon wieder ist es zu Schwierigkeiten mit ebendieser gekommen: In den USA wurden die Uhren bereits auf Sommerzeit umgestellt - beim iPhone allerdings eine Stunde zurück statt vor.

Am Sonntag wurden in den USA die Uhren eine Stunde vorgestellt, wodurch man bekanntermaßen eine Stunde Schlaf verliert. Eigentlich, denn zahlreiche iPhone-Besitzer klagten am Montag, die Uhrzeit auf ihrem Gerät habe sich stattdessen eine Stunde zurückgesetzt - so lagen die Apple-Handys mit einem Schlag gleich zwei Stunden daneben.

Verwunderlich ist der Fehler vor allem deshalb, weil er sich seit Monaten in aller Welt wiederholt, doch von Apple offenbar immer noch nicht behoben wurde. Im Oktober 2010 war die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit für iPhones in Australien und Neuseeland offenbar zu viel verlangt, Anfang November verschliefen Apple-Nutzer in ganz Europa aus demselben Grund. Am 1. Jänner 2011 versagte die Weckfunktion von neu programmierten Alarmen bei iPhone und iPod gleich ganz.

Nutzer finden im Nachhinein einfache Lösungen
Am 27. März ist es auch in Österreich soweit, die Uhren werden eine Stunde vorgestellt. Bleibt abzuwarten, ob Apple den Fehler bis dahin aufgespürt hat. Immerhin haben findige iPhone-Besitzer die Sache inzwischen selbst in die Hand genommen und verschiedene Lösungen für das Problem gefunden: Sie empfehlen, das Gerät aus- und wieder einzuschalten, kurzzeitig den Flugmodus zu aktivieren oder die Uhrzeit händisch umzustellen. Die Tricks funktionieren allerdings nur im Nachhinein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden