Mo, 20. November 2017

Eifersuchtsdrama?

14.03.2011 14:43

36-Jährige rammte sich Messer selbst in Bauch

Nachdem eine 36-jährige Frau aus Bisamberg (Bezirk Korneuburg) am vergangenen Samstag mit einem tiefen Bauchstich ins Landesklinikum Korneuburg eingeliefert worden war, ist am Montag der unter Tatverdacht geratene Lebensgefährte auf freien Fuß gesetzt worden. "Die Frau hat ihr Aussageverhalten geändert. Sie hat im Rahmen ihrer Einvernahme im Spital zugegeben, dass es sich um eine Eigenverletzung gehandelt hat", so der Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Friedrich Köhl, am Montag.

Die Frau dürfte seit Längerem von Eifersuchts-Anfällen geplagt gewesen sein. Immer wieder soll es deshalb zu Streitereien gekommen sein. Auch am Samstag gab es eine Auseinandersetzung, weil die 36-Jährige ihrem Freund ein Verhältnis mit einer anderen Frau unterstellte. "Grundlos", wie Manfred Ainedter, der Anwalt des Mannes, betonte: "Sie hat meinem Mandanten zuerst das Gesicht zerkratzt. Er hat sich umgedreht, da hat sie ein Messer genommen und es sich in den Bauch gestochen."

Mann konnte 36-Jähriger die Waffe entreißen
Vor dem Versuch, sich selbst eine zweite Stichwunde zuzufügen, sei es dem Mann gelungen, der 36-Jährigen die Waffe zu entwinden, schilderte Ainedter. Danach habe er die Rettung angerufen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden