Mi, 22. November 2017

Nach Fahrerflucht

13.03.2011 14:03

Raser mit 200 Hanfsetzlingen im Auto erwischt

Ein 26-jähriger deutscher Sportwagen-Lenker hat am Samstag im Weinviertel mit der Polizei Katz und Maus gespielt. Er beging am Nachmittag im Bezirk Mistelbach nach einer Kollision mit einem parkenden Pkw Fahrerflucht und konnte wenig später einer Polizeistreife entwischen, die nach einer Lasermessung die Verfolgung aufgenommen hatte. Als der Sportwagen mitsamt dem Fahrer schließlich in Ameis entdeckt wurde, fanden die Beamten in dem Fahrzeug 200 Hanfsetzlinge.

Der Deutsche dürfte am Samstag gegen 15 Uhr im Bezirk Mistelbach mit überhöhter Geschwindigkeit über eine Temposchwelle gefahren sein. Dabei kam der Sportwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Auto. Laut Polizei fuhr der 26-Jährige einfach weiter.

Zuvor bereits auf der S33 vor Polizei geflüchtet
Im Zuge der folgenden Amtshandlung stellte sich dann heraus, dass sich der Lenker bereits vor der Kollision mit dem geparkten Pkw einer Anhaltung widersetzt hatte und nach einer Verfolgungsjagd auf der S33 geflüchtet war.

Während Weinviertler Beamte dann am Nachmittag nach dem Fahrerflüchtigen und seinem Sportwagen fahnden, gerät das Fahrzeug gegen 17.30 Uhr im Zuge einer Lasermessung in Enzersdorf bei Staatz (Bezirk Mistelbach) erneut ins Visier einer Polizeistreife.

Doch trotz Verfolgung mit weit überhöhter Geschwindigkeit gelang dem 26-Jährigen erneut die - vorübergehende - Flucht. Erst in Ameis (Gemeinde Staatz) konnte der Sportwagen im schließlich gefunden werden. Die Kennzeichen waren bereits abmontiert, das Auto sollte laut Polizei vermutlich versteckt werden. Der Mann wurde nach vorübergehender Festnahme angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden