Fr, 24. November 2017

Verkehrsinfarkt

12.03.2011 13:38

Etliche Staus auf A1 und A10 wegen Rückreiseverkehrs

Zu etlichen Staus hat das Ende der Winterferien in Bayern am Samstag auf den Verkehrswegen in Westösterreich geführt. Unter anderem waren auch die Tauernautobahn (A10) und die Westautobahn (A1) im Großraum Salzburg von den Behinderungen betroffen, teilte der ÖAMTC mit. "Mit einer Entspannung der Situation kann erst ab den späten Nachmittagsstunden gerechnet werden", erklärte ein Sprecher.

Wegen des Endes der Winterferien in Bayern verursachte der Rückreiseverkehr auf der Tauern- wie auch auf der Westautobahn in Salzburg Verkehrsbehinderungen. Vom Knoten Bischofshofen im Pongau bis zur Staatsgrenze am Walserberg (Flachgau) bildete sich ab dem Samstagvormittag aufgrund der Überlastung zähflüssiger Verkehr.

Vor allem ab Golling (Tennengau) musste die Blechkolonne immer wieder stehen bleiben. Nach Angaben des ÖAMTC war im angrenzenden Bad Reichenhall auf der deutschen Autobahn A8 in Richtung München ein Unfall passiert. Der Rückstau reichte bis nach Salzburg zurück.

Pkw auf A1 ausgebrannt
Wegen eines Fahrzeugbrandes war zudem die Westautobahn (A1) am Samstagvormittag im Flachgau in Fahrtrichtung Wien eine dreiviertel Stunde lang gesperrt (Infobox). Gegen 9.30 Uhr schlugen kurz vor der Ausfahrt Thalgau Flammen unter einem Pkw mit deutschem Kennzeichen hervor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden