So, 19. November 2017

Auf leerem Bahnhof

10.03.2011 13:48

Mädchen (11) von Schaffner „ausgesetzt“

Unfassbar! Weil die elfjährige Claudia aus Atzbach im Bezirk Vöcklabruck den Freifahrtsschein vergessen hatte, ist sie vom Schaffner aus dem Zug geworfen worden. Das Mädchen stand um 6.20 Uhr weinend auf einem verwaisten "Mini"-Bahnhof. Bei den ÖBB glaubt man an ein Missverständnis, bedauert aber sehr und entschuldigte sich.

Claudia fährt jeden Tag um 6.17 Uhr früh mit der Bahn von Schwanenstadt nach Lambach in die Schule. Zehn Minuten Fahrt mit zwei Aussteigestopps. Am Faschingdienstag hatte sie den Ausweis daheim liegen lassen, wurde deshalb aus dem Waggon gewiesen. "Da ist die Station, steig aus" habe der Zugbegleiter zu ihr gesagt, erzählte sie später ihrer Mutter.

Und so stand die schüchterne Elfjährige im Morgengrauen mutterseelenallein bei der Zustiegsstelle in der Ortschaft Breitenschützing. "Zum Glück hatte sie das Handy dabei und auch Empfang", dachte die Mutter beim Anruf ihrer völlig aufgelösten Tochter zuerst an einen schrecklichen Unfall, so verstört war das Kind. Ihre Beschwerde bei den ÖBB blieb ohne Reaktion, die "Krone" hatte da mehr Erfolg. "So etwas geht wirklich nicht", war auch Pressesprecher Mario Brunnmayr fassungslos.

Freiwillig ausgestiegen?
Er ließ den Mitarbeiter umgehend befragen, der Vorfall war auch schriftlich festgehalten worden. Demnach habe der Zugbegleiter die Schülerin lediglich aufgeklärt, dass sie ohne Ausweis nicht mitfahren dürfe – und daraufhin sei sie eben ausgestiegen. Brunnmayr: "Wir können nicht mehr nachvollziehen, was genau gesprochen wurde, möglicherweise war es ein Missverständnis. Auf jeden Fall ein unerfreulicher Vorfall, der uns sehr leid tut und der nicht passieren dürfte."

Der Linzer ÖBB-Sprecher hat sich auch persönlich bei der Mutter des Kindes entschuldigt, als kleines Trostpflaster einen Österreich-Bahngutschein für die ganze Familie geschickt.

von Hedwig Savoy, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden