Mi, 22. November 2017

Brunner entsetzt

09.03.2011 18:10

Baukonzern macht beliebte Grünoase Erdboden gleich

Kreischende Motorsägen statt zwitschernder Vögel – aufgebracht sind viele Bewohner von Brunn am Gebirge im Bezirk Mödling. Im Erholungsgebiet rund um den Wienerbergerteich sind schwere Maschinen für Rodungsarbeiten aufgefahren. Ortschef Andreas Linhart ist ebenfalls entsetzt: "Da wird eine beliebte Grünoase zerstört!"

Spaziergänger und Anrainer hatten besorgt Alarm geschlagen: "Im Areal beim Wienerbergerteich dröhnen Maschinen!" Sofort eilte Linhart persönlich zum Erholungsgebiet – und war schockiert: "Durch großflächige Rodungen wird hier ein wertvoller Grüngürtel vernichtet. Vögel und viele andere Tiere verlieren ihren Lebensraum."

Grund für den Einsatz von Motorsäge und Bagger dürfte die Uneinigkeit über die Zukunft des Geländes sein, vermutet der Bürgermeister. Beim Eigentümer – der Wienerberger AG – beruft man sich auf von der Bezirksbehörde bewilligte Pflegemaßnahmen: "Betroffen ist nicht einmal ein Viertel der 28 Hektar."

Linhart hält indes entgegen: "Die Gemeinde will das Erholungsgebiet langfristig pachten, der Konzern hingegen einen Teil des Grundstückes als Wohngebiet gewidmet haben." Eine Firmensprecherin weist zwar zurück, dass es konkrete Pläne für das Areal gebe. Dennoch hegt der Ortschef einen Verdacht: "Offenbar soll mit den Schlägerungen eine weitere Nutzung als Grünoase zunichte gemacht werden."

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden