Di, 21. November 2017

Leben gerettet

09.03.2011 16:55

Lawinenhund rettet 21-Jährigen aus eiskaltem Bach

Verschüttete Schneeopfer hat Lawinensuchhündin "Peggy" (6) aus Ebensee im Bezirk Gmunden noch keine gefunden – dennoch wurde sie nun zur Lebensretterin: Beim Spazierengehen mit Herrchen Andreas Loidl (46) fand sie im Morgengrauen einen Erfrierenden im Langbathbach. Ein 21-Jähriger war ins Wasser gestürzt.

"Normalerweise gehen wir erst um sechs Uhr Gassi – doch diesmal war die Hündin schon so unruhig, dass ich mit ihr früher raus bin", erzählt Hundeführer Andreas Loidl, hauptberuflich Schuhmacher in Ebensee. Schon nach knapp hundert Metern schlug "Peggy" an, führte ihr Herrchen ans Ufer des Langbathbaches. "Es war noch stockdunkle Nacht – im Licht der Stirnlampe hab' ich dann plötzlich einen reglosen Körper im Wasser entdeckt", berichtet der Bergretter.

Er setzte das kaum noch ansprechbare Opfer auf, holte dann vom nahen Feuerwehrzeughaus Helfer und ließ die Rettung alarmieren. Der 21-Jährige Ebenseer, den "Peggy" gefunden hatte, erholte sich im Spital dann rasch.

Da es in dieser Nacht in Ebensee um die minus zehn Grad hatte, wäre das Opfer, das am Heimweg ins Wasser gefallen war, vermutlich in den nächsten 30 Minuten erfroren.

von Johann Haginger, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden