Do, 23. November 2017

Zickenkrieg de luxe

09.03.2011 16:56

Penelope fordert Trennung von Eva und Eduardo

Erst am Dienstag tauchten Fotos auf, die Eva Longoria mit ihrem Freund Eduardo Cruz knutschend und turtelnd im Chateau Marmot in Hollywood zeigen. Doch offenbar missgönnt ausgerechnet Eduardos Schwester Penelope Cruz den beiden das Liebesglück. Ihre Befürchtung sei, dass Longoria sich ihren kleinen Bruder nur geangelt habe, um an ihren Ehemann Javier Bardem heranzukommen, heißt es. Und schon hat der neueste Zickenkrieg in Hollywood begonnen.

Die Tatsache, dass Eva Longoria nur kurze Zeit nach ihrer Trennung von Ehemann Tony Parker mit dem um zehn Jahre jüngeren Eduardo Cruz anbandelte, sei Penelope von Anfang an ein Dorn im Auge gewesen, heißt es. Laut "National Equirer" soll sie mit der Liaison der beiden überhaupt nicht einverstanden sein, da sie fürchte, dass die "Romanze nur ein Liebesabenteuer für Eva ist".

Einem Freund von Cruz zufolge soll diese von ihrem kleinen Bruder sogar verlangt haben, dass er so schnell wie möglich einen Schlussstrich unter die Beziehung zum "Desperate Housewives"-Star ziehen solle. Zu alt sei die 35-jährige Schauspielerin für den 25-Jährigen und darüber hinaus diene er Eva nur als Toyboy, sei ein belangloser Flirt, den die Latina bald wieder satt habe.

Doch ist es wirklich nur die Sorge um das Herz des Bruders, der Penelope zu solchen Aussagen treibt, oder steckt Eifersucht dahinter? Dem "National Equirer" wurde jedenfalls aus dem Umfeld der Spanierin berichtet, sie glaube, das eigentliche Ziel Longorias hinter der Beziehung zu Eduardo sei, an einen anderen Mann heranzukommen: Cruz' Gatte Javier Bardem sei Evas eigentlich anvisiertes Opfer. "Penelope glaubt, Eva sei unglaublich ruhmsüchtig und benutze Eduardo nur, um sich an Javier heranzumachen." Wir sind jedenfalls gespannt, ob Penelopes Befürchtungen begründet sind und wie lange es bis zu Eva Longorias Konter dauern wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden