So, 22. Oktober 2017

Pöstlingbergbahn

09.03.2011 16:37

ÖVP und FPÖ wollen historische Wagen reaktivieren

Wieder einmal sorgt die Pöstlingbergbahn für Aufregung – diesmal die historischen Sommerwagen. ÖVP und FPÖ wollen die 2008 ausrangierten Wagen wieder in Betrieb nehmen. Eine Absage dafür kommt von der SPÖ: "Die nötige Umrüstung würde drei Millionen Euro pro Wagen betragen", so Vizebürgermeister Klaus Luger.

Die historischen Bergbahn-Wagen mit offenem Aufbau wurden durch revitalisierte Wagen ersetzt, eine der historischen Garnituren steht seit 2008 als "Museumsstück" beim ehemaligen Bergbahnhof Urfahr. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl war es, der bei einer Ehrenring-Verleihung das Thema, die Wagen wieder zu verwenden, auf den Tisch brachte: "Die historischen Waggons sollen für den touristischen Betrieb und Sonderfahrten weiter genützt werden", schlug er vor.

Die FPÖ griff die Idee für einen Antrag in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag auf: "Der Einsatz der historischen Wagen wäre auch sicher, da sie viele Jahrzehnte im Einsatz waren", so Gemeinderätin Ute Klitsch.

Während die ÖVP zustimmen wird, winken Grüne und SPÖ bereits ab: "Die Umrüstung und Umspurung eines Wagens würde laut Rechnung der Linz AG je drei Millionen Euro kosten, die Sicherheitsanpassungen würden deren Aussehen völlig verändern", so SPÖ-Vizebürgermeister Klaus Luger.

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).