Sa, 16. Dezember 2017

Trost nach Trennung

09.03.2011 15:14

Kate Winslet: "Weiß nicht, was ich ohne Leo getan hätte"

Ein etwas anderes Liebesgeständnis hat Kate Winslet nun ihrem langjährigen Freund Leonardo DiCaprio gemacht: Er sei nach der gescheiterten Ehe mit Sam Mendes ihr "Fels" gewesen, ohne den sie die schwere Zeit nach der Trennung nicht überstanden hätte.

Kate Winslet besteht darauf: Ihre Freundschaft mit Hollywoodstar Leonardo DiCaprio sei der Beweis, dass nicht alle Freundschaften zwischen Frau und Mann auf sexueller Anziehung basieren. Wie hilfreich aber gerade rein platonische Freundschaften sein können, wurde sich Winslet bewusst, als DiCaprio ihr in der schweren Zeit nach der Trennung von Ehemann Sam Mendes im vergangenen Jahr den Rücken stärkte. Und für seine Unterstützung ist Kate Leo noch heute unendlich dankbar.

"Er kennt mich besser als jeder andere in der Welt", beschrieb Kate, so berichtete die "Sun", ihr Verhältnis zu Leonardo. "Viele Freundschaften mit Männern beginnen mit einer frechen Knutscherei. Oder einem kleinen, unterschwelligen Flirt. Aber Leo und ich? Nein, er ist mein Fels. Ich weiß nicht, was ich getan hätte, wenn ich ihn nicht gehabt hätte."

DiCaprio gab das Kompliment prompt zurück. Die Verbundenheit, die sie beide hätten, so der Schauspieler, wäre darin begründet, dass sie zwei in der halsabschneiderischen Filmbranche erwachsen wurden – und dies gemeinsam. "In jedem einschneidenden Erlebnis unseres Lebens waren wir als Unterstützung füreinander da."

Kennengelernt haben sich Kate Winslet und Leonardo DiCaprio 1997, als sie als Rose und Jack in "Titanic" Filmgeschichte schrieben. Erst 2008 standen sie für den Film "Zeiten des Aufruhrs" erneut gemeinsam vor der Kamera.

Die Ehe mit Sam Mendes war Winslets zweite. Bereits 2001 ließ sie sich von Jim Threapleton, mit dem sie zwei Kinder hat, scheiden. Mittlerweile weiß die 35-Jährige ihr Single-Leben wieder zu schätzen. "Ich bin in einer großen Familie aufgewachsen. Ich war nie einsam. Und dank meiner Kinder Mia und Joe bleibt das auch so", meinte Winslet. "Und ich bin jetzt auch an dem Punkt angelangt, an dem ich sagen kann, dass ich diese Freiheit sogar liebe. Ich brauche wirklich niemanden um mich herum, das ist wirklich eine Überraschung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden