So, 19. November 2017

Keine Unterstützung

09.03.2011 12:39

Weil er nicht anruft: Sheen beschimpft Cryer als „Troll“

Nun muss der Nächste dran glauben: Nachdem Charlie Sheen erst vor Kurzem und in aller Öffentlichkeit den Produzenten seiner – seit Montag ehemaligen – Sitcom "Two And A Half Men" als "verseuchte kleine Made" beschimpfte, bekommt nun der Co-Star der Serie, Jon Cryer, sein Fett ab. Und das nur, weil sich dieser nicht wie andere Kollegen nach seinem Rauswurf bei Sheen gemeldet habe.

"Jon hat mich nicht angerufen", wetterte Charlie Sheen am Dienstag gegenüber "E! Online". "Er ist ein Abtrünniger, ein Verräter, ein Troll… Muss ich ihn wirklich einen 'Verräter, kindisch und verängstigt' nennen, damit er es begreift?" Im Gegensatz zu seinem Serienbruder hätten sich andere Darsteller von "Two And A Half Men" weitaus kollegialer verhalten: Angus T. Jones, Conchata Ferrell, Melanie Lynskey, Marin Hinkle und sogar Regisseur James Widdoes hätten den Kontakt zu ihm nicht abgebrochen und seien deshalb – Sheen sei Dank – "keine Trolle".

Cryer hingegen hätte bei Sheen nun endgültig keine Chance mehr, selbst wenn er sich doch bei ihm melden würde. "Was gibt es da noch zu sagen? Ich werde ihm sagen: 'Du bist ein bisschen zu spät dran. Auf Wiedersehen, Troll'", setzte der 45-Jährige nach. "Wenn ich in Filmen mitspiele, die millionenschwer sind, und er bettelt mich dann um eine Nebenrolle an, werde ich sagen: 'Du hast mich mit all deiner Schuld und deiner Dummheit im Regen stehen lassen'." Bis jetzt hat sich Cryer noch nicht öffentlich zur Causa Sheen geäußert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden