Mi, 22. November 2017

Riesen-Speicherplatz

08.03.2011 14:52

Forscher arbeiten an Batterie der Zukunft

Seit Jahren sind Forscher auf der Suche nach dem optimalen Material für Batterien. Einem Team der University of Central Florida (UCF) dürfte nun mit dem sogenannten Aerogel ein großer Schritt in diese Richtung gelungen sein.

Bisher wurden alle möglichen Materialen und Stoffe ausprobiert, doch keines dieser Dinge brachte den gewünschten Erfolg. So bemühten sich die Forscher aus Schlamm, Kaffee oder Wasser eine geeignete Basis für die sogenannte Superbatterie herzustellen, doch schlussendlich konnte nur das Aerogel überzeugen.

Aerogel lässt sich am besten als "gefrorener Rauch" umschreiben, es enthält sogenannte "Multi-Walled-Carbon Nanotubes" (MWCNT), die dünner und feiner sind als das menschliche Haar. Nach Einschätzung des Forscherteams rund um Professor Lei Zhai sollen in Zukunft Superbatterien und Kondensatoren daraus gebaut werden, wie die Website "trendderzunkunft.de" berichtete. Der große Vorteil der neuen Superbatterie solle zum einen in der großen Speicherkapazität liegen und zum anderen in der besonderen Struktur des verwendeten Materials.

Laut Forschern wäre die neuartige Batterie in vielen Bereichen einsetzbar, vor allem für Superkondensatoren wären sie ideal, da sie riesige Energiemengen freisetzen kann. Ob sich das Aerogel und somit auch die Superbatterie durchsetzen kann, bleibt abzuwarten, denn momentan ist über die Kosten für dieses Material noch nichts bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden