Mi, 18. Oktober 2017

Auf "Shopping-Tour"

07.03.2011 09:35

Vierjährige mit Mamas Bankomat-Karte ausgebüxt

Während seine Mutter ein Nickerchen machte, hat ein vierjähriges Mädchen in Steyr Mamas Bankomatkarte eingepackt und ist in einen 500 Meter entfernten Supermarkt gegangen. Angestellte fanden das weinende Kind im Bistro des Geschäfts.

Mitarbeiter des Marktes kümmerten sich um das Mädchen und suchten nach der Mutter. Bald stellte sich aber heraus, dass die Kleine allein unterwegs war. Die Polizei wurde eingeschaltet. Anhand der Bankomatkarte, die das Kind eingesteckt hatte, fanden die Beamten die Adresse heraus.

Als sie die Vierjährige nach Hause brachten, hatte die 25-Jährige das Verschwinden ihrer Tochter noch gar nicht bemerkt. Sie war kurz eingeschlafen. Die Mutter wird wegen Verletzung der Aufsichtspflicht angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).